Tag des Gedenkens, 20. Mai

Das im 2. Innenhof befindliche Mahnmal ist das Zentrum des jährlichen Erinnerns an die Seelen der Verstorbenen. Essen und andere Gaben werden an die Mönche und als wohltätige Geste an mittellose Menschen verteilt. Dieses Ereignis findet jedes Jahr am 20. Mai statt. BesucherInnen des Museums sind eingeladen, im Vorfeld Spenden an das Museum zu geben.

Pchum Ben Day, zwischen dem 17. September und dem 2. Oktober

Die am längsten währende jährliche Gedenkzeremonie am Museum ist das Pchum-Ben-Fest, an dem an zwei Tagen auch Regierungsangehörige teilnehmen. Es beendet eine zwei Wochen andauernde Zeit, in dem Gaben und Gebete den Seelen der Vorfahren gewidmet werden.
Zu dieser für Kambodscha einzigartigen Zeremonie wird ein Mönch eingeladen, den Zeitraum seit der Befreiung des Ortes zu kennzeichnen. Pchum Ben findet in der Zeit vom 17. September bis 2. Oktober statt. BesucherInnen des Museums sind eingeladen teilzunehmen. Bei Interesse informieren Sie sich in den Wochen davor über die genauen Termine auf dieser Website.

White Lotus Room, täglich geöffnet

Die Lotusblüte ist das zentrale Symbol der kambodschanischen Kultur. Der „White Lotus Room“ wurde im Jahr 2015 eröffnet und bietet BesucherInnen die Gelegenheit, sich im Anschluss an ihre Besichtigung in ruhiger Umgebung mit traditionellem kambodschanischen Chanting meditativ mit den Eindrücken am Museum auseinanderzusetzen. Dieser traditionelle kambodschanische Gesang wird von „Cambodian Living Arts“-KünstlerInnen zweimal täglich aufgeführt. Bitte entnehmen Sie die täglichen Aufführungszeiten den Schildern am Eingang.

Filmvorführungen, täglich

Der im Gebäudeteil D eingerichtete Vorführraum für Filme über die Roten Khmer und S-21 hat um 9:30 Uhr und um 15:45 Uhr täglich für alle BesucherInnen des Museums geöffnet.
Bitte schauen Sie hierzu auch in unser Filmprogramm:Bitte beachten Sie den aktuellen Zeitplan vor Ort

 

 

 

Khmer New Year Ceremony, 8. April

Jedes Jahr feiert das Tuol Sleng Genocide Museum das traditionelle Fest des Khmer New Year mit einer besonderen Zeremonie, um alle MitarbeiterInnen des Museums zu segnen und der Opfer des S-21 Gefängnisses zu gedenken. Das religiöse Ritual wird traditionell von buddhistischen Mönchen zelebriert. BesucherInnen sind eingeladen, an dieser Zeremonie, die jedes Jahr am 8. April abgehalten wird, beizuwohnen.